header image
Coco Jambo E-Mail

COCO JAMBO: Musik, Rhythmen, Lieder, Tanz.

Schulkulturelle Angebote, Workshop-Projektwoche-Kurse, Themenkreis Afrika 

 Image 

Masken Erzählen

Erzählungen zu Bedeutung, Ritualen und Rollen der Masken in den afrikanischen Kulturen

Wir basteln afrikanische Masken mit einfachen Materialien: Kartons, Watte, Kork, Farbe, Stoffe, Muscheln, Perlen, usw...

Image

 

Das Afrikanische Dorf 

Erzählungen über das Leben in einem afrikanischen Dorf

Wie lebt man in einem Dorf in Afrika?

Wie leben Kinder zu Hause in Afrika?

 

Meine Afrikanischen Lieblingsmärchen

Märchen, Fabeln und Geschichten gehören in afrikanischen Ländern seit jeher zur mündlichen Erzähltradition. Sie sind das Bindeglied zwischen den Generationen und tragen zur Bewahrung des kulturellen Erbes bei. Spannend, amüsant und mit Musik zieht Max Bousso aus dem Senegal Kinder in seinen Bann, um sie aktiv in die Erzählungen mit einzubeziehen. Er erzählt von Freundschaft und Liebe, aber auch von Intrigen und Neid. Doch was wäre ein Märchen, wenn am Ende nicht das Gute siegt. Als Märchenerzähler überzeugt Max Bousso durch seine pädagogischen Fähigkeiten, neben seinen spannenden Geschichten etwas über Tradition und Moderne seines Heimatlandes zu vermitteln und einen Einblick in den Alltag einer afrikanisch geprägten Gesellschaft zu geben. 

 

Max Bousso über Coco Jambo: 

 

Ich lebe seit 1995 in Deutschland und arbeite seit langem schon im Kulturbereich und bin aktiv im kulturellen Austausch zwischen Afrika und Deutschland interessiert und beteiligt.  Als Künstler bin ich in mehreren Projekten tätig; so zum Beispiel als Sänger, Schauspieler, Rhythmus und Trommel Lehrer sowie als Tänzer und Choreograph.

Das Zusammenleben von Menschen aus vielen Nationen mit oft unterschiedlichen kulturellen Erfahrungen ist in vielen Kinder- und Jugendeinrichtungen und in den Städten Alltag geworden. Alltag, der ganz normal oder spannend sein kann, manchmal aber auch schwierig. Durch die interkulturellen Projekte bauen wir Brücken im Zusammenleben und schaffen neue Formen der Begegnung.

Ich biete den Teilnehmern die Möglichkeit, die  afrikanische Kultur in all ihren Facetten und Formen zu entdecken. Ein wichtiger Aspekt in diesem Kontext ist, dass multikulturelles Denken bei den Teilnehmern geweckt  wird.

Bei Behinderten wird das Rhythmusgefühl und der Gleichgewichtssinn auf spielerische Art gefordert und erlernt.

Hier können Sie den Flyer zum Drucken herunterladen!  

 

 

 | © KomKom Sunugal 2008 |